Bikerfreunde aus dem Bergischen Land

02. Dezember 2006


Weihnachtsmarktbesuch der Bergischen Biker in Siegburg
"Seyed gegrüsset", das war der Slogan auf dem Weihnachtsmarkt in Siegburg. Also, ließen wir es uns nicht nehmen, dem Slogan zu folgen und per Bus und Bahn aus den Niederungen des Bergischen Landes bzw. der Eifel auf dem Weihnachtsmarkt einzufallen. Der Löwenanteil der Weihnachtsmarktbesucher traf sich in einem kleinen Ort Namens "Voiswinkel-City". Von dort ging es mit dem Bus nach "Schäbbish Jläbbish", um mit der S-Bahn über Messe Deutz nach Siegburg zu fahren. In Siegburg angekommen, viel die Horde im Café Balensiefen gegen 14:15 Uhr ein. Da wir bis 15:00 Uhr noch genügend Zeit hatten, wurden Kuchen- und Eisportionen zu Leibe gerückt und herzhaft gelacht. Pünktlich viel dann die Horde aus der Eifel ein.
Da jetzt alle Horden versammelt waren, ging es auf den altertümlichen Weihnachtsmarkt. Hier gab es so viel zu sehen, dass es mit einer Runde nicht getan war. Also, noch ein zweites Mal rüber, Geschäfte die des Weges lagen wurden von den Horden geplündert, schließlich steht ja Weihnachten vor der Tür. Danach ging es zum Höhepunkt des Abends. Das Steakhaus in Siegburg war unser Ziel. Dort angekommen mussten wir feststellen, dass der Koch heute keine Lust hatte zu kochen bzw. uns was zu braten. Also, mussten fast alle sich selber ihr Fleisch zubereiten und die Portionen auf dem "heißen Sein" brutzeln. Was für eine Arbeit, den keiner war darauf vorbereitet. Aber wir hatten einen außerordentlichen Spaß mit der Zubereitung. Nee, was haben wir alle gelacht. Und diese riesigen Portionen, damit hatte keiner gerechnet. Also ließen wir es gut gehen mit Speis und Trank. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Es wurde über so viel gesprochen, dass es hier den Rahmen sprengen würde. Nach dem Essen und Klönen ging es noch einmal über den Weihnachtsmarkt um ihn bei Nacht zu bewundern und einige Geschäfte zu plündern. Langsam bummelte man Richtung Bahnhof um die Heimreise anzutreten. Auf dem Kölner Hauptbahnhof trennten sich dann die Wege der Eifler und der Bergischen Horden.
Aber es war wieder, so wie immer, ein super Tag der Bikerfreunde aus dem Bergischen.
In Voiswinkel-City gab es dann für einen illusteren Kreis noch ein "Einlaufbier" (Anm. der Red. "Absacker" - für nicht "Marinierte"). Dem "Belschengeist" wurde auch noch zugesprochen, bevor ein "Hubert Höflich" die Stimmung zum kochen brachte. Aber das mit "Hubert Höflich", ist nun wieder eine ganz andere Geschichte.

Zu den Bildern vom Weihnachtsmarktbesuch in Siegburg
Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles | © luvo 2006 - 2012

seit dem 11. Mai 2006